Suchfunktion

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ellwangen und des Polizeipräsidiums Ulm

Versuchtes Tötungsdelikt in Giengen – Beschuldigter in Untersuchungshaft

Ellwangen. Giengen.

22.11.2019

Mann nach Prügelattacke in Untersuchungshaft

Nach ersten Erkenntnissen der Behörden soll ein 29-jähriger Mann in einem Haus in der Stuttgarter Straße in Giengen gegen 10 Uhr einen 54-Jährigen Mann im Treppenhaus aus noch ungeklärter Ursache geschlagen haben, worauf dieser die Treppe hinunter gestürzt ist. Es besteht der Verdacht, dass der Beschuldigte dann durch weitere Tritte und Schläge dem 54-Jährigen lebensgefährliche Verletzungen zugefügt hat. Zeugen sahen den Verletzten reglos im Treppenhaus liegen und verständigten den Rettungsdienst. Anschließend wurde das Opfer mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Die Polizei nahm den Beschuldigten noch am Tatort vorläufig fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen erließ am Freitag ein Richter des Amtsgerichts Heidenheim gegen den 29-Jährigen einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Die Untersuchungshaft wurde angeordnet. Der mutmaßliche Schläger wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ellwangen und der Kriminalpolizei dauern an.

Bis zu einer rechtskräftigen Verurteilung durch ein Gericht gilt der Beschuldigte als unschuldig.

Fußleiste